CFP - Deutsch

Digitale Geisteswissenschaften 2022: “Reaktionen auf die Diversität Asiens”


Die Alliance of Digital Humanities Organizations (ADHO) lädt zur Einreichung von Vorschlägen zu ihrer jährlichen Konferenz vom 25. bis 29. Juli 2022 im Toshi Center Hotel in Tokyo (Japan) ein.


Themen

Asien hat eine lange Geschichte digitaler geisteswissenschaftlicher Forschung, die bis in die 1950er Jahre zurückreicht. In den letzten Jahren hat sich der Zuspruch zu den ADHO DH (Digital Humanities)-Konferenzen sowohl bei Teilnahmen als auch Präsentationen durch Wissenschaftler*innen aus Indien, Zentralasien, Südostasien, Taiwan, China, Korea und Japan stetig erhöht. Die Nähe der asiatischen Nachbarn untereinander besteht nicht nur geographisch sondern auch durch gemeinsame Geschichte, kulturelle Werte und linguistische Verbindungen. Vor diesem Hintergrund schafft die DH2022 Gelegenheit, nicht nur digitale Geisteswissenschaften in Japan vorzustellen, sondern auch einen Blick auf die Breite der Forschung und Lehre in digitalen Geisteswissenschaften im gesamten asiatischen Raum zu öffnen. Gleichzeitig bietet DH2022 für westliche Forschende die Gelegenheit, Tokio und Japan zu besuchen und langfristige Verbindungen zu asiatischen Kolleg*innen aufzubauen. Ziel der Konferenz ist es, einen Ort der persönlichen Begegnung für die globale Kommunikation und Zusammenarbeit unter Kolleg*innen der digitalen Geisteswissenschaften zu schaffen. Nichtsdestotrotz stellt die CoVID-19 Pandemie viele Wissenschaftler*innen vor große Hürden, persönlich an der Konferenz teilnehmen zu können. Deshalb haben wir uns entschieden, die Konferenz in einem Hybridformat durchzuführen, bei dem sowohl virtuelle als auch vor-Ort-Präsentationen und Kommunikation stattfinden können und damit die hohe Qualität der internationalen ADHO-Konferenz bei gleichzeitiger Gewährleistung der Sicherheit weitergeführt werden kann.*



Call for papers: Englisch, Französisch, Spanisch, Deutsch, Italienisch

Einreichung der Paper: https://www.conftool.pro/dh2022/

Einreichungsfrist: 30. November 2021, 23:59 Hawaii Standard Time (GMT-10) (1. November 2021, 11:59 MEZ)

Benachrichtigung über die Annahme: 15. Februar 2022


Konferenztermine

Pre-Conference Workshops (Workshops und Tutorien im Vorprogramm der Konferenz): 25.-26. Juli 2022

Konferenz: 27 -29 Juli 2022


Das Thema der Konferenz 2022 ist “Reaktionen auf die Diversität Asiens”

Wir laden besonders dazu ein, Beiträge einzureichen, die sich mit pan-asiatischen Themen beschäftigen, begrüßen aber Beiträge aus allen Disziplinen, Methoden und der Pädagogik der digitalen Geisteswissenschaften. In Hinblick auf die große Anzahl von Sprachen in denen


digitale Geisteswissenschaften in Asien erforscht und umgesetzt werden und um möglichst viele Arbeiten und Forschende einbinden zu können hat die Organisation der Tagung entschieden, dass die Tagung in englischer Sprache durchgeführt wird.



Einreichungsformate:

  • Elektronische Poster - werden nur online präsentiert (Zusammenfassung 500-750 Worte)

    • Postereinreichungen können Arbeiten aus allen relevanten Themen oder Präsentationen von Projekttools und -software in allen Stadien der Entwicklung präsentieren. Posterpräsentationen sollen interaktiv und mit der Möglichkeite des Ideenaustausches zwischen den Teilnehmer*innen gestaltet werden. Poster werden in keinster Weise als weniger wichtige Formen der Präsentation im Rahmen der DH-Konferenz angesehen. Sie unterliegen dem gleichen strikten Peer-Review-Prozess wie alle anderen Einreichungen. Einreichungen in dieser Kategorie werden ausdrücklich begrüßt.

  • Vorträge (20 Minuten; Zusammenfassung 750-1000 Worte)

    • Einreichungen für Vorträge sollten sich mit substanziellen oder abgeschlossenen Forschungen oder Berichten über signifikante neue Methoden oder digitale Ressourcen beschäftigen und theoretische, spekulative oder kritische Diskussionen präsentieren. Individuellen Beiträgen werden 20 Minuten Vortragszeit und 10 Minuten für Fragen zugewiesen.

    • Vorschläge die sich mit der Entwicklung von neuen digitalen Methoden oder Ressourcen beschäftigen sollten darstellen, wie die Methoden auf Forschung und/oder Lehre in den Geisteswissenschaften angewendet werden und was ihr Einfluss auf die Formulierung und Adressierung von Forschungsfragen war. Darüber hinaus sollten sie die kritische Bewertung ihrer Anwendung in den Geisteswissenschaften und der zugrunde liegenden digitalen Methoden beinhalten.

  • Kurzvorträge (10 Minuten; Zusammenfassung 500-750 Worte)

    • Kurzvorträge sind als dynamische 10-Minuten-Präsentationen von Experimenten, laufenden Forschungen oder die Beschreibung von Tools und Software im Entwicklungsstadium vorgesehen.

    • Kurzvorträge sollen Dialoge mit Forschern auf verwandten Gebieten eröffnen. Kurzvorträge werden in keinster Weise als weniger wichtige Formen der Präsentation im Rahmen der DH-Konferenz angesehen. Sie unterliegen dem gleichen strikten Peer-Review-Prozess wie alle anderen Einreichungen. Einreichungen in dieser Kategorie werden ausdrücklich begrüßt.

  • Panels (90 Minuten; Zusammenfassung 250 Worte + 300-500 Worte Überblick)

    • Panels sollten sich auf ein einzelnes Thema konzentrieren und als 90-Minuten-Veranstaltung mit vier bis sechs Sprechern durchgeführt werden.

    • Da die Konferenz eine wichtige Gelegenheit zur Gewinnung neuer Forscher*innen aus vielfältigen und diversen Hintergründen für spezifische Forschungsthemen darstellt, sollten bei der Einreichung darauf geachtet werden, dass die Zusammensetzung des Panels die Zusammensetzung im Forschungsfeld abbildet. Im Falle eines eingeschränkten Netzwerks des/der Einreichende*n kann das Programmkomitee Hinweise auf Kontaktmöglichkeiten zur breiteren Aufstellung des Panels geben.

  • Workshops und Tutorials im Vorprogramm (2 oder 4 Stunden; 250 Worte Überblick plus Unterrichtsprogramm (mit Zeitplanung) und/oder relevante bestehende Tutorials)

    • Workshops oder Tutorials sind normalerweise halbtägige, intensive Einführungen in spezifische Techniken, Softwarepakete oder theoretische Herangehensweisen mit einer kleineren Zahl von Teilnehmern. Workshop-Einreichungen können vielfältige Formen haben, beispielsweise ein Vorschlag mit einer vollständigen Sprecher- und Beitragsliste, aber auch ein Vorschlag, einen unabhängigen Call for papers aus dem Beiträge ausgewählt werden.

    • Von Teilnehmern der Vorkonferenz-Workshops wird erwartet, dass sie sich für die Hauptkonferenz registrieren und einen kleinen Zusatzbeitrag entrichten.

    • Vorschläge sollten folgende Informationen beinhalten:

      • Titel und Kurzbeschreibung des Inhalts bzw. Themas und seine Relevanz für die Community der digitalen Geisteswissenschaften (nicht mehr als 1500 Worte)

      • Vollständige Kontaktinformationen aller Dozenten und Workshopleiter, inklusive eines Absatzes mit der Zusammenfassung ihrer Forschungsinteressen und Expertisenfelder.

      • Beschreibung der Zielgruppe und erwartete Teilnehmerzahl (wenn möglich beruhend auf bisherigen Erfahrungen)

      • Besondere Anforderungen an technischen Support

Zusätzlich sollten Tutorien-Vorschläge folgendes enthalten:

  • Eine kurzer Überblick, der zeigt, dass der Kerninhalt in einem halben Tag (ca. 3 Stunden plus Pausen) behandelt werden kann. In besonderen Fällen können ganztägige Tutorien ermöglicht werden.

Workshop-Vorschläge müssen zusätzlich folgendes enthalten:

  • Vorgesehene Länge und Format des Workshops (mindestens ein halber, maximal eineinhalb Tage)

  • Vorgesehenes Budget (von Workshops wird erwartet, dass sie sich selbst finanzieren)

  • Wenn der Workshop einen eigenen Teilnahmeaufruf hat: eine Deadline, ein Datum für die Mitteilung über die Annahme und eine Liste der Personen, die sich bereit erklärt haben, das Programmkomitee des Workshops zu bilden.


Wie bei Vorschlägen für die Panels sollten bei der Einreichung darauf geachtet werden, dass die Zusammensetzung des Panels die Zusammensetzung im Forschungsfeld abbildet.


Alle Einreichungen sollten relevante Verweise auf Literaturquellen enthalten.

Verweise zählen nicht zu den erlaubten Wortanzahlen. Es ist vorzuziehen, aber nicht darauf einzuschränken, dass die Vorschläge auf Englisch eingereicht werden. Zum Zeitpunkt der Einreichung werden die Autor*innen gebeten, mitzuteilen, ob sie planen, persönlich oder remote an der Konferenz teilzunehmen. Diese Information hilft bei der Planung der Konferenz. Der Platz vor Ort in Tokio ist auf 400 Personen limitiert.


Die ADHO Interessengruppen (Special Interest Groups/SIG) führen im Vorfeld der Konferenz gesonderte Treffen zu ihren jeweiligen Themen durch, für die ein eigener Einreichungsprozess stattfindet. Bitte treten Sie direkt mit den SIG-Organisator*innen in Kontakt, bevor Sie einen Beitrag einreichen, für den eine Interessengruppe besteht.


DH2022 will use the single-blind peer review process. Reviews will remain confidential to the submitter, reviewers, and the members of the Program Committee.


Die eingereichten Vorschläge werden nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Organisation und Klarheit des Beitrags (25%)

  • Explizite Auseinandersetzung mit der relevanten (Fach-)Wissenschaft, Referenzen und Begründungen, die Wissen über den aktuellen Stand der Forschung sichtbar macht (30%)

  • Klarer theoretischer, methodischer oder didaktischer Rahmen und eine klare Absichtserklärung (25%)

  • Anwendbarkeit, Relevanz und Wert des theoretischen, methodischen und/oder praktischen Beitrags zu den digitalen Geisteswissenschaften (20%)


Die Alliance of Digital Humanities Organizations (ADHO) hat es sich zum Ziel gesetzt, zum Nutzen aller Teilnehmenden eine sichere, respektvolle und kollegiale Konferenzumgebung zu schaffen, die die Förderung von Forschung und Wissenschaft in Bereichen, die von unseren Mitgliedsorganisationen unterstützt werden, voran bringt.

Der vollständige Verhaltenskodex der ADHO Konferenz ist unter folgendem Link verfügbar:

https://adho.org/administration/conference-coordinating-program-committee/adho-conference-code-conduct.

Von Autoren und Reviewern wird erwartet, dass sie den ADHO Verhaltensrichtlinien folgen:

https://adho.org/administration/conference-coordinating-program-committee/guidelines-proposal-authors-and-reviewers


STIPENDIEN FÜR NACHWUCHSWISSENSCHAFTLER*INNEN


Die ADHO bietet eine begrenzte Zahl von Stipendien für Nachwuchswissenschaftler*innen, die einen Beitrag zur Konferenz leisten, an.

Die Bewerbungsmodalitäten werden Anfang 2022 auf der ADHO Website verfügbar sein: https://www.adho.org. Stipendien werden nur für Vor-Ort-Beiträge vergeben.


Fragen zu diesem Call for Papers senden Sie bitte an die Vorsitzenden der DH2022 Programmkommission, Ikki Ohmukai und Taizo Yamada unter dh2022-pc-chair at l.u-tokyo.ac.jp


* Bitte beachten Sie, dass durch die anhaltende Pandemie die Möglichkeit besteht, dass die gesamte Konferenz online stattfinden wird. Die Entscheidung darüber wird für Ende 2021 erwartet und alle Einreichenden im Anschluss so schnell wie möglich darüber informiert.

Übersetzt von Christoph Beutelspacher